Digitale Disziplin auf dem Schreibtisch

Nachdem ich mein neues Notebook in Betrieb genommen habe und der Umzug vom alten mal wieder ein 3 Tage dauernden Schmerz im Hinterteil war, habe ich mir geschworen endlich disziplinierter Ordnung zu halten.

Screenshots zum Beispiel werden direkt nach dem machen verwendet.

Und danach gelöscht.

Halte ich mich nun in 2 Tagen schon zum dritten Mal dran.

,oO(man muss die Fortschritte feiern, wie sie gemacht werden…)Oo.

MacOS Finder kann ja tolle Sachen! Nen Haufen Daten umbenennt zB

Nach ĂŒber 10 Jahren kann mich der Mac ja immer noch ĂŒberraaschen.

Ich wollte bei einen Sack voll Dateien die Endung von .txt auf .md Àndern, um sie in meinem Digital-Garten-Zweithirn-Tool verwenden zu können.

  • Alle Markieren
  • Rechtsklick
  • Umbennen – Text ersetzen .txt zu .md
  • fertig

Dann habe ich aber gemerkt, dass durch die vielen Dateien, die nur eine Nummer hatten mein Index durcheinander kommt.

Alle Dateien im (iCloud-Ordner ĂŒbrigens, der auf einer ganz anderen Ebene praktisch ist) markiert und nochmal umbenannt. Diesmal Text „BLOG-“ vor dem Namen eingefĂŒgt.

Wieder fertig.

wunderbar!

Einfach mal nen Grappling-Hook bauen

Zugegeben: Ich habe mir als Kind auch einen RaketengĂŒrtel wie Phanotmias gebaut. Allerdings aus Klopapierrollen und dementsprechend eingeschrĂ€nkter FunktionalitĂ€t.

Built IRL hat statt dessen gleich mal einen voll funktionsfĂ€higen Grappling Book gebastelt. Ach, ich möchte auch nochmal jung und mit viel Zeit in einer Werkstatt eingeschlossen sein 😀

Someone still loves you Boris Yeltsin – Musik Tipp an mich selbst aus den Archiven

Mittlerweile habe ich es doch geschafft, mein altes Blog mit gut 1500 Postings von 2007 bis 2013 zu exportieren. Zumindest die Texte. Und gleich beim ersten durchsehen habe ich eine tolle Band wieder entdeckt, auf die damals durch aka butterbug gestoßen bin.

Someone still loves you Boris Yeltsin

Ich mag SSLYBY nicht nur, weil sie Ă€hnlich affin fĂŒr AbkĂŒrzungen ihres Namens sind wie ich, sondern weil sie immer noch zu meiner EinschĂ€tzung von damals passen:

Klingt irgendwo zwischen Beatles, Lemonheads und so Songwritersachen.

mein Ich von 2008

We are Doomed. Star Wars im Corona Dezember und echte Lichtschwrter

Mit „We are doomed“ beginnt C3PO Star Wars Episode IV. Passender kann ein Film in diesen Zeiten nicht starten oder?

Bemerkenswert finde ich dabei, dass damals 1977 schon Roboter fĂŒr medizinische Aufgaben erdacht wurden und mir das als Kind schon total sinnvoll vorkam. Und heute drehen die Menschen komplett frei, wenn ein Arzt auch nur auf einen KI-Algorithmus zugreifen könnte. Dabei wĂŒrde ich bei bestimmten Aufgaben einem Roboter durchaus mehr Vertrauen.

Und dann bin ich gestern auf das YouTube Video der kanadischen Bastler von Hacksmith Industries gestoßen, die ein erstes „echtes“ UND portables (mit 5 Minuten Laufzeit) Lichtschwert gebaut haben:

Damit ich den Ursprung dieses Gedankens hier auch erhalten kann, paste ich meinen Kommentar bei ben_ hier drunter, damit ich selber den Kontext behalte 🙂

Mit Mandalorian habe ich die nicht-Star-Wars-bewanderte des Hause begeistern können und gerade als Dezember-Tradition etabliert alle Filme in chronologischer Reihenfolge zu schauen.
Konnte sie nur schwer davon abbringen, vor Episode III erst >150 Folgen Clone-Wars zu schauen 🙂

Heute ist RotJ dran, ergo sind wir mir Solo und Rogue One durch und ich bin echt ĂŒberrascht. Ich glaube ohne den Kontext und die Vorfreude hĂ€tte ich in Einzeln nicht soooo genossen.

Aber:
The Mandalorian habe ich ja auch ĂŒber ein Jahr aufgeschoben.
Was fĂŒr ein Fehler!

Gerade mit RPG-Brille! Jede Folge ist eine kleine Quest und das Season Finale gestern ist der HAMMER! Ich habe hinterher Leuten in diversen Live-Stream-Recordings auf YouTube nachtrĂ€glich beim Heulen zugesehen 🙂

We are Doomed. Star Wars im Corona Dezember und echte Lichtschwrter

Mit „We are doomed“ beginnt C3PO Star Wars Episode IV. Passender kann ein Film in diesen Zeiten nicht starten oder?

Bemerkenswert finde ich dabei, dass damals 1977 schon Roboter fĂŒr medizinische Aufgaben erdacht wurden und mir das als Kind schon total sinnvoll vorkam. Und heute drehen die Menschen komplett frei, wenn ein Arzt auch nur auf einen KI-Algorithmus zugreifen könnte. Dabei wĂŒrde ich bei bestimmten Aufgaben einem Roboter durchaus mehr Vertrauen.

Und dann bin ich gestern auf das YouTube Video der kanadischen Bastler von Hacksmith Industries gestoßen, die ein erstes „echtes“ UND portables (mit 5 Minuten Laufzeit) Lichtschwert gebaut haben:

Damit ich den Ursprung dieses Gedankens hier auch erhalten kann, paste ich meinen Kommentar bei ben_ hier drunter, damit ich selber den Kontext behalte 🙂

Mit Mandalorian habe ich die nicht-Star-Wars-bewanderte des Hause begeistern können und gerade als Dezember-Tradition etabliert alle Filme in chronologischer Reihenfolge zu schauen.
Konnte sie nur schwer davon abbringen, vor Episode III erst >150 Folgen Clone-Wars zu schauen 🙂

Heute ist RotJ dran, ergo sind wir mir Solo und Rogue One durch und ich bin echt ĂŒberrascht. Ich glaube ohne den Kontext und die Vorfreude hĂ€tte ich in Einzeln nicht soooo genossen.

Aber:
The Mandalorian habe ich ja auch ĂŒber ein Jahr aufgeschoben.
Was fĂŒr ein Fehler!

Gerade mit RPG-Brille! Jede Folge ist eine kleine Quest und das Season Finale gestern ist der HAMMER! Ich habe hinterher Leuten in diversen Live-Stream-Recordings auf YouTube nachtrĂ€glich beim Heulen zugesehen 🙂

Wie erleben Bielefelder den Lockdown in s/w?

Behind the Window ist eine aehr schöne Fotoaktion von Veit Mette und der nw (hoffentlich verschwindet der Artikel nicht wieder hinter unsÀglichen Paywall).

Veit hat einen Sack voll Bielefelder:innen in schwarz/weiß photographiert und erzĂ€hlt in kurzen AbsĂ€tzen wie sie den ersten Corona Lockdown erleben.

https://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22745626_Behind-the-window.html?fbclid=IwAR25S_NY_Xs3cXT68TzN5etecPZYbbrzXl2KEeU6hxmCG9jtyUHfb3zCk2w

Mit den Fingern bis 1023 zÀhlen

Es gibt so Folgen von der Sendung mit der Maus, die flashen mich auch mit 46 noch.

Gerade hat Ralph vorgefĂŒhrt, wie er mit den Fingern bis 1023 zĂ€hlen kann:

Indem jeder Finger eine 2er Potenz im binÀren System zugeordnet wird:

  • Rechter Daumen = 1
  • Rechter Zeigefinger = 2
  • R Mittelfinger = 4
  • R Ringfinger = 8
  • R kleiner Finger = 16
  • usw

Braucht natĂŒrlich ein bisschen Übung und Finger Gymnastik, aber ich glaub ich trainiere das mal ein bisschen.

Grosjeans Interview ist vielleicht das wertvollste und motivierendste Video des Jahres

Es gibt mittlerweile soviel Motivationsgequatsche da draußen im Web. Wenn Ihr Euch nur EIN EINZIGES Video anschauen wollt, um Dankbarkeit, (Über)-Lebenswillen und analytisches Handeln Live zu sehen, dann dieses. Und all das wovon Romain da redet passiert in einer der stressigsten Situationen, die man sich als Mensch nur vorstellen kann:

In einem Feuer gefangen zu sein.

Am meisten beeindruckte mich die Beschreibung des erlösenden Schulterklopfers.

Zur Einordnung

Ich schaue seit Jahren keine Formel1 Rennen mehr. Den Crash von Grosjeans hatte ich vergangenes Wochenende trotzdem innerhalb von Minuten geteilt bekommen und gesehen.

Ich musste an Imola 94 denken, als ich vor dem 32cm Fernseher im Kinderzimmer meiner Freundin gesessen und Rotz und Wasser geheult habe, als mit Ayrton Senna einer der besten Rennfahrer aller Zeiten nicht mehr lebend aus dem Auto gekommen ist.

Ich erinnerte mich als ich 2011 in Le Mans an der Strecke stand und kurz nach Einbruch der Dunkelheit um viertel vor elf rum ein komplett zerstörtes Auto auf den Bildschirmen zu sehen war. Ich befand mich in der Hospitality des Nissan Team und nichtmal die Leute vom Team wussten minutenlang ob es eines ihrer Autos war. Irgendwann war klar, dass Favorit Mike Rockenfeller mit seinem Audi bei knapp 300 verunglĂŒckt war aber relativ glimpflich davon gekommen ist.

Als Romains Grosjeans aus einem in zwei Teile zerbrochenen Feuerball geklettert kam, war ich erstmal beeindruckt von der Technik. Vor ein paar Jahren wÀre so ein Crash fatal ausgegangen.

Heute habe ich von einem Freund das erste Interview von Romain nach dem Unfall zugeschickt bekommen.

Beeindruckend, motivierend und GĂ€nsehaut sind die Hauptattribute, die mir dazu einfallen.

Wenn Ihr kurz vor Jahresende die Dinge mal in die richtige Perspektive gerĂŒckt haben möchtet, schaut Euch das Video an. Selten eine fĂŒr mich so passende Mischung aus RationalitĂ€t, Humor, NĂŒchternheit und Emotion gesehen:

Crashes habe ich in meinem Blogs aus Prinzip noch nie gepostet. Wenn Ihr sehen wollt was passiert ist, googelt einfach nach

„Grosjeans Crash Abu Dhabi 2020“