Kategorie: Erkenntnisse

  • Pi, Unendlichkeit und ein Lehrer, wie man sich sie nur wünschen kann

    Eine Filmszene – bzw Serienszene, die mir heute Nacht um 3 Uhr wieder einfiel. Eine von vielen einlrägsamen Szenen, die mich begleiten, seit ich sie das erste Mal sah.

  • gelernt am 21.9.

  • Gewohnheiten an Umgebung anpassen oder umgekehrt?

    Wenn ich mich in ein neues Auto setze, versuche ich erst gar nicht, das Auto an meine Vorlieben oder Gewohnheiten anzupassen. Sondern ich warte einfach zwei Wochen, dann habe ich mich an die neue Umgebung angepasst. Nun kann das damit zusammen hängen, dass ich als Autoblogger in hunderten von Autos saß. Oder daran, dass ich […]

  • Sammelst Du oder erschaffst Du?

    Sammelst Du oder erschaffst Du?

    Eigentlich mag ich den englischen Begriff Creator sehr viel lieber als Erschaffer:in. Schlimmer ist noch „Macher:in“. Aber erschaffen ist ein Kompromiss 🙂 Ich habe jahrzehnte meines Lebens damit verbracht, Inhalte zu sammeln, zu horten und ins Regal zu stellen. In Ordner sortiert, als Bookmark gespeichert oder in Pocket festgehalten. Und ein Stück weit ist das […]

  • Mehr Bücher als man jemals lesen kann – aka Tsundoku oder Antilibrary

    Mehr Bücher als man jemals lesen kann – aka Tsundoku oder Antilibrary

    Lange steigt habe ich mich echt schlecht gefühlt, dass ich VIEL zu gerne Bücher gekauft habe, von denen ich dachte, ich weiß was drin steht sobald ich sie ins Regal gestellt habe 🙂 In Japan sagt man dazu auch Tsundoku Sarah hat mich mit ihrem Tweet dran erinnert, dass ich dazu doch nen Artikel angefangen […]

  • Lieblingsautoren

    Ich fange diese Liste erstmal an, damit ich sie vom Artikel zu Aphantasia aus verlinken kann. Work in Progress und ständig erweitert. Fiction Dan Brown Arthur Conan Doyle Andreas Eschbach Mark Frost Ernest Kline Terry Goodkind A J Jacobs Richard David Precht Joanne K Rowling R A Salvatore Neal Stephenson Daniel Suarez Kurt Vonnegut Non-Fiction […]

  • Serendipität – eine Architektur für Informationen

    Serendipität – eine Architektur für Informationen

    Was haben Amerika, Post-It Notes, Viagra, Röntgenstrahlung, Penicillin, der Klettverschluss und hoffentlich dieser Artikel gemeinsam? Sie wurden glücklicherweise entdeckt, ohne dass jemand bewusst nach ihnen gesucht hätte. (Glücklicherweise auch deshalb, weil Serendipität einen Dopaminausstuß auslöst). Nun ja. Und dieser Beitrag hier soll eine Einladung an möglichst viele Menschen sein, die sich für eines meiner Themen […]

  • Recht haben

    Ich gebe zu: In jungen und unerfahrenen Jahren, war es so etas wie eine spoortliche Herausforderung für mich, Recht zu haben. Das führte soweit, dass ich in Diskussionen Finten gelegt, Argumente konstruiert und im Brustton der Überzeugung vorgertragen habe, ohne wirklich von ihnen überzeugt zu sein. Nur um mein Gegenüber vom Gegenteil zu überzeugen. Mittlerweile […]

  • Entschuldigung

    „Entschuldigung“ sagen und es wirklich meinen, müssen wir als Kind genauso lernen, wie BITTE und DANKE zu sagen – und zu verstehen, was es damit auf sich hat. Nämlich das Verständnis dafür, dass die Welt sich nicht um uns dreht, wir nicht einfach so Anrecht auf das haben, was wir uns wünschen und das Universum […]