Meine (derzeit) perfekte Lowbudget Photokamera – Fujifilm X-E2 mit XC 35mm

Lowbudget ist natürlich immer so eine Definitionssache.

Genauso wie:

„Die beste Kamera ist die, die man immer dabei hat“ von Chase Jarvis (Amazonaffilink) auch eher so eine Binsenweisheit ist.

Das iPhone ist ne tolle Kamera und ich bin jetzt jahrelang zum photographieren komplett mit meinen Telefonen ausgekommen, aber:

Eine richtige Kamera zu haben, die NICHTS anderes macht, als gute Fotos ist auch durch nicht zu ersetzen.

Mit der Fujifilm X-E2 habe ich genau das momentan gefunden. 430€ für eine fast 10 Jahre alte Kamera und ein 15-45mm Billigobjektiv sind eigentlich natürlich weit entfernt von Lowbudget.

Aaaaaber:

Wie mir mein Lieblingsfotoladen Top Foto in Bielefeld erklärt hat, sind die Preise für gebrauchte Kameras und v.a. Objektive momentan immens hoch und stabil, da viele neue Kameras 📸 nicht lieferbar sind und die Leute daher ihr Equipment nicht verkaufen oder in Zahlung geben.

Warum genau diese Kamera?

Mein erster Gedanke war die Fujifilm X100S. Da hatte ich auch eine günstige gefunden und bin zum ersten Mal in 30 Jahren Internet auf einen ebay-Kleinanzeigen Betrüger reingefallen.

250€ wech.

Daraus habe ich dann gelernt und meinen Bedarf nochmal überprüft. An den X100 Modellen hat man eine feste 23mm Linse verbaut, die der klassischen 35mm Brennweite bei Filmkameras entspricht. Ist ne gute Idee, aber durch den Überdenkungszwang kam ich drauf, dass mir wechselbare Objektive doch lieber sind.

So kam ich auf die X-E2, die alle Features hat, die ich wollte und auf die verzichtet, die ich nicht brauche. Und das Set was ich gefunden habe, eben als Set weniger kostete als andere Kameras alleine nur für Gehäuse kosten.

Warum das Fujinon XC 35mm Objektiv?

Wie gesagt kam die Kamera mit dem XC 15-45mm bei mir an. Die XC Serie ist die günstige Objektivreihe bei Fujifilm. Optische Qualität recht gut, aber plastikgehäuse, nicht soritzwassergeschützt und der Einstellring für die Blende fehlt. Brauche ich auch nicht unbedingt.

Was hab ich an X-E2 Zubehör?

Einen Daumengriff

Einen Messingfarbenen Auslösernubsie

Peak-Design Gurtschnellwechsel-Hänger

Einen chinesischen Billiggurt, der mit den Peak-Design Hängern kompatibel ist

Einen 43mm UV Filter mit Haarspray als Diffusionsfilter für 12€ statt 120€


Beitrag veröffentlicht

in

,

von

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Please accept [renew_consent]%cookie_types[/renew_consent] cookies to watch this video.